Limitationen eines Systems

Kognition von Systemen
Eine Präsenz, ein Etwas, ist nicht von sich aus ein System, statt dessen das, welches wir als System benennen, und das, was wir als Teil prüfen, hängt von unserer Rezeption ab. Gemäß der Rezeption, welche wegen Erfahrungen, Interessen, Problematiken mitbestimmt wird,

stellen sich für unterschiedliche Menschen Systeme verschieden dar.
 
Limitationen eines Systems
Die Grenzlinien eines Systems vis-à-vis seiner Soziale Umgebung sind keinesfalls etwas Gegebenes, statt dessen müssen sie gedanklich konstruiert werden. Systemtrennungen sind ziemlich unmittelbar bei klar erkennbaren physischen Begrenzungen, vielschichtig demgegenüber, bei gedanklichen Gebilden. An welchem Ort beginnt bzw. endet das System Verwandtschaft? Gehören etwa die Haushälterin, die Hausdame dazu oder nicht?

Systemisches Hinterfragen
Zum systemischen Denken gehört die Einbeziehung von
...analytischem Denken.
Das zu erklärende Objekt wird in Einzelteile seziert, erklärt und abermals zu einem Ganzen zusammengetragen gefügt.

...und synthetischem Denken
Das zu vermittelnde Objekt wird in einem größeren Zusammenhang betrachtet. Von dieser Blickrichtung aus wird die Rolle des Einzelteils in der Gesamtheit gezeigt.

Ziele von Modellen
Modelle müssen Angelegenheiten in eine alternative Präsentationsform interpretieren und zwar solcherart,

dass sie überschaubarer und leichter nutzbar werden,

dass die bedeutenden Eigenarten der Problemlage erhalten bleiben. Das Schema soll dem Original unter Berücksichtigung von Funktionn, Beschaffenheiten oder Handeln vergleichbar sein.
 
Modellarten
Körperliche Modelle sind beispielsweise Flugzeugmodelle zur Messung des Luftwiderstands. Mit materiellen Modellen können Versuche durchgeführt werden.
Sprachlich-bedeutungsmäßige Modelle wie zum Beispiel Beschreibungsmodelle, mittels dessen reale Gegenstände beschreibend erfasst werden sollen. Prognosemodelle, mit deren Hilfe die Reaktionen anderweitiger Prämissen probiert werden (Simulation).
 
Maßnahmen bei der Modellbildung
Entdecken der bedeutsamen Merkmale, der wichtigsten Informationen eines Falles;
Sortieren und Gliedern der Merkmale.
Abstraktion der besonderen Eigenschaften.
Nachforschung nach einem angebrachten Gefüge.
Übertragung der Merkmale des Modells auf den Fall.

You are here: Home Methoden Limitationen eines Systems

Über Uns / Impressum