Methoden

Verhaltensbeobachtung bei Kindern

Hits: 2135

Die Entwicklungspsychologie wendet verschiedene Prozeduren an, um zu ihren Wissenschaftsergebnissen zu gelangen. Elementar ist derbei, dass zufolge geeigneter Verwendung höchstmögliche Objektivität erzielt wird.

Eine wichtige Prozedur ist die Verhaltensbeobachtung in der naturbelassenen Lage;

Read more...

Limitationen eines Systems

Hits: 2149

Kognition von Systemen
Eine Präsenz, ein Etwas, ist nicht von sich aus ein System, statt dessen das, welches wir als System benennen, und das, was wir als Teil prüfen, hängt von unserer Rezeption ab. Gemäß der Rezeption, welche wegen Erfahrungen, Interessen, Problematiken mitbestimmt wird,

Read more...

Rezeption von Systemen

Hits: 2155

Rezeption von Systemen
Eine Gegebenheit, ein Ding, ist nicht perse ein System, sondern das, welches wir als System titulieren, und das, welches wir als Teil inspizieren, hängt von unserer Rezeption ab. Entsprechend der Rezeption, die wegen Erfahrungen, Interessen, Problematiken mitbestimmt wird,

Read more...

Charakteristisches Tun eines Kleinkindes

Hits: 2168

Spiel und unbeschwertes Realisieren ist charakteristisches Tun des kleinen Kindes. Es lernt im Zuge dessen, sich in seiner Umwelt zurechtzufinden, mit Substanzen und Objekten umzugehen, eigene Eingebungen werkschaffend zu realisieren und subjektiv Erlebtes zu verarbeiten.

Zum Start ist das Spiel gänzlich zweckfrei, nach und nach werden jedoch immer prägnanter bestimmte Ziele anvisiert.

Read more...

Erbaggragationen und Fortentwicklung - Kind

Hits: 2193

Die bestimmenden Größen der Fortentwicklung sind Vererbung, Umgebung und Selbststeuerung.

Genuin sind strukturell-erbliche sowie einzeln-genetische Spezialitäten, obendrein gewisse Instinkte und Erbaggregationen. Vermöge der Reifung prosperieren die Erbanlagen im biologischen Bereich und prägen die Basis und Bedingung für die Entwicklung neuer Handelnsformen, beispielsweise Gehen, Reden, Denken.

Read more...

Maßgeblichkeiten im ersten Lebensjahr

Hits: 2203

Das erste Lebensjahr ist von extraordinärer Maßgeblichkeit für die Entfaltung des Menschen. Fortentwicklung beginnt aber keinesfalls erst nach der Entbindung, stattdessen bereits vorher.

Über die vorgeburtliche (pränatale) Fortentwicklung verstehen wir, daß diese mit einer außergewöhnlich großen Geschwindigkeit abläuft:

Bereits der Embryo besitzt sämtliche inneren Organe, und am 43. Tag ist die Beschaffenheit des Gehirns bereits ganz ausgebildet.

Read more...

Das 1. Altersjahr eines Kindes

Hits: 2228

Das erste Altersjahr ist von herausragender Bedeutung für die Fortentwicklung des Menschen. Entwicklung beginnt aber keineswegs erst nach der Niederkunft, stattdessen schon vorher. Über die vorgeburtliche (pränatale) Weiterentwicklung kennen wir, daß diese mit einer extrem großen Geschwindigkeit abläuft:

Schon der Embryo besitzt sämtliche inneren Organe, und am 43.

Read more...

Bestimmungsfaktoren in der Entwicklung

Hits: 2241

Die Bestimmungsfaktoren der Entwicklung sind Vererbung, Umwelt und Selbststeuerung.

Genuin sind strukturell-genuine wie auch separat-genetische Besonderheiten, auch bestimmte Instinkte und Erbgegebenheiten. Aufgrund der Reifung gedeihen die Erbanlagen im biologischen Bereich und formen die Ausgangsebene und Bedingung für die Verwirklichung neuer Handelnsformen, zum Beispiel Gehen, Reden, Denken.

Read more...

Funktionalitäts- und Erprobungsspiele im ersten Lebensjahr

Hits: 2318

Spiel und leichtes Tun ist kennzeichnendes Auftreten des kleinen Individuums. Es lernt dadurch, sich in seiner sozialen Umgebung zu verständigen, mit Substanzen und Dingen umzugehen, eigene Anschauungen werkerwirkend zu realisieren und persönlich Erlebtes umzuwandeln.

Zum Auftakt ist das Spiel gänzlich zweckfrei, mit der Zeit werden jedoch immer konzentrierter bestimmte Ziele anvisiert.

Read more...

You are here: Home Methoden

Über Uns / Impressum