Marketing

Marktevolutionen

Hits: 37

Der Salesmarkt einer Unternehmenspräzens zeigt sich über  ein längeres Zeitintervall hinweg als lebhaftes Gebilde. Im Zeitintervall lassen sich ausgewählte Marktevolutionen untersuchen, die mit den Bezeichnungen Marktschwankung, Marktverschiebung und Marktsättigung zu erörtern sind.

Read more...

Orientierung in der Unternehmensspolitik

Hits: 37

Bei der Reifung hin zu einem neuzeitlichen Marketing lassen sich drei Trendsphasen aufgrund der Orientierung in der Unternehmensspolitik betonen: Erstellungsausrichtung, Verkaufsausrichtung und Kunden- bzw. Marketingorientierung.

Read more...

Marktausweitung

Hits: 37

Marktextension
Unter dieser Marktstrategie ist zu erkennen, daß die vorhandenen Erzeugnisse neben den bisherigen Märkten noch des Weiteren auf neuen Märkten veräussert werden. Bei der Marktausweitung lassen sich zwei Zielrichtungen ermitteln:

Read more...

Marktanteilsfortentwicklung

Hits: 37

Auf der Grundlage der Tatbestandsuntersuchung sind unterdies Projektionen über die weitere Bildung der Einzelfaktoren des Kontextbildes zu erstellen. Hierbei muß sich belegen, wie sich die Konstellation der Unternehmung und die auf  ihre Marktbilanz einwirkenden Faktoren im Zeitverlauf der Planspanne wahrscheinlich ändern werden.

Read more...

Transition vom Verkäufer- zum Käufermarkt

Hits: 37

Benennungskerngehalt und Wesen des Marketing

 Zum Verständnis der Marketing-Bezeichnung ist es zweckmäßig, vorerst den Übergang im Markt darzustellen. Statthaft spricht man davon, daß  die Transition vom Verkäufer- zum Käufermarkt als die Ursache des Marketing geschätzt werden kann. Nach einer Beschreibung des Verkäufer- und Käufermarktes sind hinterher aus geschichtlicher Anschauungsweise drei Entfaltungsphasen von der Herstellungsorientierung über die Verkaufsorientierung bis hin zur Marketingausrichtung aufzuzeigen.

Read more...

Anschauung und Ziele der Marktsegmentierung

Hits: 37

Marktsegmentierung

Für das Sehen ausgesprochener Marketingmöglichkeiten spielt die Marktsegmentierung eine ins Gewicht fallende Rolle. Anschließend soll folglich die Marktsegmentierung als strategische Marketingresolution näher betrachtet werden.

Read more...

Die richtige Position des Produkt-Managers ist entscheidend

Hits: 37

Sinnvolle organisatorische Substantiierung iin der Organisation
Im Kontext der Effektsmöglichkeiten des Produkt-Managers ist es sehr entscheidend, wo er in der hierarchischen Anordnung der Firma angesiedelt wird. Der Standort in der Führungspositionierung spiegelt seinen „formalen Stand", den man ihm gemäß des Stellenplan in der Unternehmung verleihen will. Die Gruppenarbeit mit den Ressortleitern wird neuralgisch erschwert,

Read more...

Ausbildungsformen zum Produkt-Managers

Hits: 37

Vornehmlich wird das Produkt-Management in der betrieblichen Praxis als Linieninstanz oder Stabsstelle der Marketingägide organisatorisch eingebaut. Auf diese Weise liegt eine sichtliche mangelnde Übereinstimmung zwischen Aufgaben und Zuständigkeit zum einen und Kompetenzen und Durchsetzungswege andererseits vor. Ungeachtet dieser organisatorisch nicht zufriedenstellenden Lösung muß der Produkt-Manager versuchen, seine Produktziele zu erlangen.

Read more...

Eigenschaften die ein Produkt-Manager hat oder erlangen sollte

Hits: 37

Einem jeden Produkt-Manager ist in den Divisionen des Marketingbereichs ein Gesprächspartner gewidmet, denn die Marketing-Aufgabenbereiche sind entsprechend dem Produkt-Management in Erzeugnisgruppen aufgespalten. Prinzipiell mag selbige Aufgliederung entsprechend Erzeugnisgruppen sogar in den Abteilungen Forschung und Entwicklung, Produktion usw. verwirklicht werden.

Read more...

Besondere reguläre Marketing- und Produktkonsultationen

Hits: 37

Einem jeden Produkt-Manager ist in den Sektionen des Marketingbereichs ein Gesprächsteilnehmer gewidmet, denn die Marketing-Funktionsbereiche sind adäquat dem Produkt-Management in Produktgruppen aufgliedert.

Read more...

Eingliederung des Produkt-Managers

Hits: 37

Zweckmäßige organisatorische Fundierung in der Unternehmensorganisation
Im Kontext der Tätigkeitsmöglichkeiten des Produkt-Managers ist es sehr bedeutend, wo er in der hierarchischen Organisation der Unternehmung angesiedelt wird.

Read more...

Innovationsfunktionalität

Hits: 37

Berufsziele und -funktionalitäten des Produktmanagers

Kontrollfunktionalität
Die Kontrolleigenschaft erstreckt sich handfest auf eine produktorientierte Überwachung der Umsatzvolumen- bzw. Verkaufsergebnisse (meistens bis in die einzelnen Salessbezirke hinein), die Deckungsbeitrags- und Kosten fortentwicklung, gesonderter Werbe- und Absatzförderungsaktionen vor dem Hintergrund ihrer Verkaufsauswirkung und dgl. mehr.

Read more...

Life-Cycle-Untersuchung

Hits: 37

Es wird oftmals leichter und angesichts dessen geringer risikoreich sein, ein stockendes oder leicht degressives Produkt zu revitalisieren, als ein vollends neues Produkt im Markt zu platzieren.

Read more...

Die Wirkungsspanne des Produkt-Managers darlegen

Hits: 37

Tätigkeitsziele und -funktionalitäten des Produktmanagers

Kontrollbesonderheit
Die Kontrollfunktionalität erstreckt sich handfest auf eine erzeugnisorientierte Überwachung der Umsatz- bzw. Verkaufsergebnisse (meistens bis in die einzelnen Vertriebsbezirke hinein),

Read more...

Marketing-Teilfunktionalitäten

Hits: 37

Die strukturelle Integration des Marketing in die Firmensorganisation

Ein entschlossen marktorientiertes Leiten setzt in arbeitsteilig organisierten Betrieben voraus, daß die vertrieb spezifischen Funktionen,

Read more...

Die Brand als sog. 'Merkzeichen'

Hits: 37

Der persönliche Nutzeffekt als eine schaffbarer Gegenstand des Zusatznutzens beinhaltet jegliche Erwartungen und Erwägungen, die das spezielle, nicht objektive Verhältnis des Kunden zu dem Erzeugnis betreffen. Während z. B. bei einem PKW der Grundnutzen im ' schnellen Fortbewegungsmittel' gesehen werden kann, existiert der persönliche Zweck

Read more...

Ausschöpfungsstärke pro Salesgebiet

Hits: 37

Die für die Spezifikation von leistungsfairadäquatenen Vertriebsquoten je Reisenden erforderliche Definition der lokalen Salespotentiale sollte im Konsumgüterteilbereich mittels Absatzindikatoren stattfinden, denen entweder Kaufkraft- oder Umsatzvolumenkennziffern zugrundegelegt werden. Im Investitionsgütersektor bietet sich die Anzahl der Unternehmen oder

Read more...

Die Methode des Produkt-Managements

Hits: 37

Das Produkt-Management zählt in diesen Tagen zu den vornehmlich diskutierten Einrichtungen innert der Marketingorganisation. In der Branche stellt sich unterdies nicht mehr so überaus die Problematik, ob, sondern wie das Produkt-Management in den einzelnen Organisationen zu praktizieren ist. Die Erwiderung hierauf wird im Blickpunkt der

Read more...

What is the trait of citizenry?

Hits: 37

The traits of citizenry
What is the nature of citizenry?    
Mainstream American culture is positive in so far as it is acknowledged that any accomplishment is attainable if worked for, and that humanity is in the end perfectible - as the millions of individual-improvement books and videos marketed every year prove (Schein, 1981). Nonetheless this theory of

Read more...

Soziale Schicht (Ober-, Mittel- und Unterschicht)

Hits: 38

Erfahrungen belegen dass, das kalendarische Alter einzig bedingten Aussagewert besitzt. Wesentlich ausschlaggebender ist die Rahmenbedingung, wie sich der Kunde selbst würdigt und mit welcher psychologischen Generation er sich identifiziert.

Read more...

You are here: Home Marketing

Über Uns / Impressum