Marketing

Marktsegment - Penetrationspreisstrategie

Hits: 62

Im Kontrast zur Politik des "Absahnens" (Exploitation) zielt die Penetrationspreisstrategie darauf ab, mit einem verhältnismäßig niedrigen Preis so geschwind wie realisierbar ein hohes Vertriebsvolumen zu erlangen.

Der Erfolg der jeweiligen Einführungspreisstrategie hängt aber davon ab, ob bestimmte Grundvoraussetzungen feststehend sind wie z. B. adäquate Preiselastizität der Nachfrage, suffizient großes Marktsegment, keine zu frühen Mitbewerbsaktivitäten usw.

Read more...

What is the trait of citizenry?

Hits: 62

The traits of citizenry
What is the nature of citizenry?    
Mainstream American culture is positive in so far as it is acknowledged that any accomplishment is attainable if worked for, and that humanity is in the end perfectible - as the millions of individual-improvement books and videos marketed every year prove (Schein, 1981). Nonetheless this theory of

Read more...

Intensiv akquisitorisches Profil

Hits: 63

Die Distributionspolitik bildet eine der vier stützenden Streben im Marketing-Mix nebst der Produkt- und Programmpolitik, Entgeltpolitik und Kommunikationspolitik. Kernaussage und Funktion der Distributionspolitik ist in der Überbrückung der zwischen Fabrikant und Endkäufer bestehenden Distanz zu sehen. Hier ergeben sich für eine Organisation zwei große

Read more...

Rollende Disposition

Hits: 85

Planungsgestalten vermöge ihrer Elastizität

Die sich ununterbrochen wandelnden Vertriebsbedingungen bringen für die Marketingkonzeption bedeutende Widrigkeiten mit sich. Es sind dagegen unterschiedliche Planungstechniken konzipiert worden, um die Marketingwagnisse zu schmälern. Diesbezüglich gehören die Eventualplanung und die überlappende Planung.

Read more...

Planungsformen (Marketingplanung)

Hits: 105

Formen der Marketingplanung
Unter dem Standpunkt der Laufzeit der Pläne ebenso wie angesichts der Plandehnbarkeit ergeben sich einige Konsistenzen der Marketingplanung.

Read more...

Marktpartner

Hits: 115

market partnersMarktpartner können in drei Kategorien kategorisiert werden. Es sind diese ebendiese Personen oder Einsatzgruppen, die als Partner der Firma mit ihr in geschäftlicher Verbindung stehen:

a)    Vorgelagerte Marktpartner:

Arbeitnehmer
Lieferanten
Kapitalgeber

b)    Nebengelagerte Marktpartner:

Konkurrenten

Als Marktbegleiter in engerem Nutzen zählen all selbige Unternehmen,

Read more...

Marktkapazität

Hits: 177

 Zahlenmäßige Besonderheiten des Marktes

Die Marktausmaße sind Ausdruck einer zahlenmäßige Erfassung des Marktvorgangs. Durchweg lassen sich hierbei folgende Begriffe bezeichnen:

Read more...

Käufermarkt-Situation

Hits: 185

Kurzfristig zeigten die gesammelten Praxiserfahrungen der Unternehmungen, daß es nicht genug ist, Fabrikate in guter Struktur und zu sinnigen Preisen herzustellen wie noch diese unter Einsatz erhöhter Absatzanstrengungen an den Mann zu bringen.

Read more...

Unternehmenseigene Verkaufsorgane

Hits: 271

Die Distributionspolitik bildet eine der vier abstützenden Pfeiler im Marketing-Mix nebst der Produkt- und Programmpolitik, Entgeltpolitik und Kommunikationspolitik. Kerngehalt und Funktion der Distributionspolitik ist in der Überbrückung der zwischen Erzeuger und Enderwerber bestehenden Entfernung zu sehen. Unterdies ergeben sich für eine Organisation zwei große Resolutionsclusterungen: die Präferenz der Absatzmethode und die optimale Gestaltung der physischen Verteilung.
Innerhalb der Absatzfunktion,

Read more...

Produktpolitische Maßnahmen sorgen für....

Hits: 1563

Produktpolitik umfasst jegliche Entscheidungen, die in direkte Wechselbeziehung mit dem einzelnen Produkt getroffen werden und darauf gezielt sind, neue Produkte zu konzipieren und im Markt einzuführen (Produktinnovation), anhängig im Markt etablierte Produkte zu verwandeln (Produktmodifikation) ebenso wie 'alte' Produkte aus dem

Read more...

Die klassische Prägung der Außendienst-Organisation

Hits: 1580

Im Rahmen der Berechnung der Größenordnung des Außendienststabes sind neben der Anzahl der potentiellen Abnehmer und deren unabdingbaren Besuchsfrequenz noch die Tageserrungenschaft des Reisenden und die Arbeitstage je Jahr heranzuziehen.

Read more...

Gesamtauswirkungen von Marketingregsamkeiten

Hits: 1595

Plan umsetzung und Planprüfung (Marketingkontrolle)
Für die Implementation des Marketingplans ist das Entwerfen eines genauen Aktionsplans unvermeidlich. Dieser beinhaltet alle notwendigen Einzeltätigkeiten und soll garantieren, daß nichts der Koinzidenz überantwortet wird,

Read more...

Gewinnbeteiligungssystem

Hits: 1602

Im Zuge der Bewertung der Größenordnung des Außendienststabes sind nebst der Menge der eventuellen Kunden und deren notwendigen Besuchshäufigkeit noch die Tagesleistungsabgabe des Reisenden und die Arbeitstage je Jahr heranzuziehen. Die Klassifizierung der Vertriebsgebiete erfolgt gewöhnlich über die Anzahl der Besuchseinheiten. Im Rahmen der organisatorischen Aufstellung

Read more...

Magnitude - Außendienststab

Hits: 1603

Im Zuge der Kalkulation der Magnitude des Außendienststabes sind neben der Zahl der etwaigen Abnehmer und deren notwendigen Besuchsfrequenz noch die Tagesperformanz des Reisenden und die Arbeitstage je Jahr heranzuziehen.

Die Einteilung der Vertriebsgebiete erfolgt in der Regel über die Anzahl der Besuchseinheiten. Im Zusammenhang der organisatorischen Aufstellung des Außendienstes bieten sich vielfältige Optionen.

Read more...

Planrealisierung und Marketingkontrolle

Hits: 1611

Planrealisierung und Planprüfung (Marketingkontrolle)

Für die Realisierung des Marketingplans ist das Entwickeln eines umfassenden Aktionsplans notwendig. Dieser involviert alle notwendigen Einzelarbeiten und soll zusichern, daß nichts der Koinzidenz überlassen wird, ebenso wie die jeweiligen Aktionen zielorientiert bleiben.

Gegenständlich ist im Aktionsplan aufzustellen, wer, was, wo, wann zu tun hat.

Read more...

Grundregel der Unität der Auftragsvergabe

Hits: 1616

Der Grundgedanke der Linien-Organisation besteht darin, dass eine untergeordnete Stelle jeweilig einzig von einer übergeordneten Arbeitsstelle (Grundregel der Unität der Auftragsvergabe) Aufträge erhält. Für die Aufgabenausführung des Produkt-Managers erweisen sich diese Leitlinien des Einliniensystems als Erschwernis, da sie zu der Funktion des Produkt-Managers als "Breitenmaßregler" in Unvereinbarkeit stehen.

Read more...

Verbesserung der Effektivität durch intensive Weiterbildung

Hits: 1619

Die Optimierung der Leistungsfähigkeit läßt sich dank einer intensiven Weiterbildung der Außendienstmitarbeiter erlangen. Ansonsten ist abzusichern, daß die Reisenden mit bestmöglichen Vertriebsunterlagen (Sales Leitfaden,

Read more...

Vertriebsförderungs-Initiativen am 'point of purchase'

Hits: 1620

Eine wichtige Verkaufsförderungs-Maßnahme gegenüber dem Handel stellt die Schulung der Händler und deren Vertriebspersonal durch den Erzeuger dar. Zusätzlich zu der fabrikat- und anwendungsorientierten Schulung erfolgt in diesem Fall des Weiteren eine Beratung in

Read more...

Direkter und Indirekter Sale

Hits: 1622

Die für die Determinierung von performanzfairadäquatenen Verkaufsquoten je Reisenden notwendige Spezifizierung der regionalen Salespotentiale sollte im Konsumgütersegment anhand von Absatzkennziffern stattfinden,

Read more...

Anschauung und Ziele der Marktsegmentierung

Hits: 1627

Marktsegmentierung

Für das Sehen ausgesprochener Marketingmöglichkeiten spielt die Marktsegmentierung eine ins Gewicht fallende Rolle. Anschließend soll folglich die Marktsegmentierung als strategische Marketingresolution näher betrachtet werden.

Read more...

You are here: Home Marketing

Über Uns / Impressum