Marketing

Zusammenhang der Planung von Preiskorrekturen

Hits: 32

Im Zusammenhang der Planung von Preiskorrekturen bzw. Entgegnung auf Preiskampagnen der Wettbewerber ist es für die Firma geboten, nahe der langfristigen Preisuntergrenze (Vollkostendeckung) namentlich des Weiteren seine kurzfristige Preisuntergrenze zu kennen. Im Zuge der Verfolgung konkreter Ziele mag es für eine kurze Zeit zweckdienlich sein,

Read more...

Grundregel der Unität der Auftragsvergabe

Hits: 33

Der Grundgedanke der Linien-Organisation besteht darin, dass eine untergeordnete Stelle jeweilig einzig von einer übergeordneten Arbeitsstelle (Grundregel der Unität der Auftragsvergabe) Aufträge erhält. Für die Aufgabenausführung des Produkt-Managers erweisen sich diese Leitlinien des Einliniensystems als Erschwernis, da sie zu der Funktion des Produkt-Managers als "Breitenmaßregler" in Unvereinbarkeit stehen.

Read more...

Konkurrenten und Preisinitiativen

Hits: 33

Bei der Konzeption von Preismodifizierungen bzw. Reaktion auf Preisinitiativen der Konkurrenten ist es für die Unternehmung erforderlich, nebst der langfristigen Preisuntergrenze (Vollkostendeckung) namentlich ferner seine kurzfristige Preisuntergrenze zu verstehen.

Im Zusammenhang der Verfolgung konkreter Ziele mag es für eine kurze Zeit praktisch sein, sich mit der Deckung der veränderlichen Kosten zufrieden zu geben.

Read more...

Eine Begleiterscheinungen der sog. „Überflußgesellschaft" ist der Angebotsüberhang

Hits: 34

Der Angebotsüberhang ist namentlich eine Nachwirkung zunehmenden Wettbewerbs wie auch der Option zur Großserienfertigung, die andererseits mittels einer verstärkten Mechanisierung und Automation begünstigt wird. Nicht zuletzt, die Dämpfung der Zölle und die Freigabe der Märkte für außereuropäische Anbieter hat zum Angebotsdruck beigetragen.

Read more...

Absatzforschung

Hits: 34

Aus den vorherigen Explikationen wurde pointiert, daß die Unternehmungen heute gezwungen sind, sich an das Fordern, Bedürfnissen und Erwartungen der Abnehmer und Verwender zu zu orientieren. Am Startpunkt des vollständigen Unternehmensorganisationsvorgangs steht die Marketingforschung. Erst auf der Basis dieser Informationen kann

Read more...

Vertriebsförderungs-Initiativen am 'point of purchase'

Hits: 34

Eine wichtige Verkaufsförderungs-Maßnahme gegenüber dem Handel stellt die Schulung der Händler und deren Vertriebspersonal durch den Erzeuger dar. Zusätzlich zu der fabrikat- und anwendungsorientierten Schulung erfolgt in diesem Fall des Weiteren eine Beratung in

Read more...

Permission marketing symbolizes a clear-cut

Hits: 34

For give-and-take: The aged interruptive model of marketing doesn’t go. Clients are turning away. They no more heed absolute messages. Instead, they request significance in the goods they buy and the marketing that reaches them.

Perhaps, a new-sprung generation of marketing strategies is forthcoming – as a forward motion following direct marketing

Read more...

Priorisierung (Cost-Benefit-Analysis)

Hits: 35

Kommunikationspolitik (Kommunikations-Mix)
Modifikation der Werbeausgaben um ... %
Grundsätzliche Revision der Medienpolitik
Implementierung einer planmäßigen Außendienst- und Händlerschulung
Akquisition von Merchandising-Aufgaben im Handel

Read more...

Gattungen von Marketingzielen

Hits: 35

Determinierung der Marketingziele

Marketingziele sind Ableitungen nebst den anderen Teilbereichszielen für Erwerb, Produktion und Finanzierung aus den Unternehmenszielen. Die Marketingziele sind andererseits die Voraussetzung für die detaillierten funktionsgemäßen bzw. abteilungsbezogenen Ziele.

Read more...

Quantitative Besonderheiten des Marktes

Hits: 35

Quantitative Besonderheiten des Marktes

Die Marktgrößen sind Ausdruck einer bezifferten Erhebung des Marktablaufs. Durchweg lassen sich hierbei folgende Anschauungen bezeichnen:

• Marktkapazität

Die Marktkapazität ergibt sich aus der Zahl der Bedarfsträger und deren durchschnittlicher Konsumtions- bzw. Inanspruchnahmeshäufigkeit. Es wird demgemäß bei dieser Auffassung auf den gar möglichen Bedarf abgestellt,

Read more...

Professionelle und persönliche Befähigung

Hits: 35

Vornehmlich wirddas Produkt-Management in der betrieblichen Realität als Linieninstanz oder Stabsstelle der Marketingägide organisatorisch einbezogen. Auf diese Weise liegt eine sichtliche mangelnde Übereinstimmung zwischen Aufgaben und Zuständigkeit zum einen

Read more...

Produktpolitische Maßnahmen sorgen für....

Hits: 35

Produktpolitik umfasst jegliche Entscheidungen, die in direkte Wechselbeziehung mit dem einzelnen Produkt getroffen werden und darauf gezielt sind, neue Produkte zu konzipieren und im Markt einzuführen (Produktinnovation), anhängig im Markt etablierte Produkte zu verwandeln (Produktmodifikation) ebenso wie 'alte' Produkte aus dem

Read more...

Umdenkhergang in der Vertreterfunktion

Hits: 35

Nahe Werbung und Public Relations bildet die Sales Promotion den dritten Gegenstand innert der Kommunikationspolitik. Die Sales Promotion — äquivalent mit der amerikanischen Benennung „Sales Promotion" — beinhaltenenthält der Absatz zeitnah vitalisierende Handlungen. Aus der Perspektive des Erzeugers richtet sie sich an drei Abnehmerkreise: Vertriebsorgane (Außendienst),

Read more...

Vorausschätzung der eigenen Salesmarktkonstellation ( Organisationsprojektion)

Hits: 35

Auf der Ausgangsebene der Sachverhaltsuntersuchung sind nunmehrig Projektionen über die weitere Bildung der Einzelfaktoren des Positionsbildes zu erzeugen. Hierbei muß sich belegen, wie sich die Konstellation der Organisation und die auf  ihre Marktfortune fallenden Faktoren im Zeitverlauf

Read more...

Die klassische Prägung der Außendienst-Organisation

Hits: 35

Im Rahmen der Berechnung der Größenordnung des Außendienststabes sind neben der Anzahl der potentiellen Abnehmer und deren unabdingbaren Besuchsfrequenz noch die Tageserrungenschaft des Reisenden und die Arbeitstage je Jahr heranzuziehen.

Read more...

Drei Entscheidungskomplexe strategischer Formgebung

Hits: 35

Die Marke als sogenanntes 'Merkzeichen' für ein Erzeugnis stellt ein wesentliches Kommunikationsmedium zwischen dem Fabrikanten und dem Abnehmer bzw. Verwender dar. In der Werbung bildet sie eine Konstante, die sich in das Gedächtnis des Abnehmers einprägen soll.

Die Marke dient zur Identifizierung eines Erzeugnises und soll eine eindeutige

Read more...

Verbesserung der Effektivität durch intensive Weiterbildung

Hits: 35

Die Optimierung der Leistungsfähigkeit läßt sich dank einer intensiven Weiterbildung der Außendienstmitarbeiter erlangen. Ansonsten ist abzusichern, daß die Reisenden mit bestmöglichen Vertriebsunterlagen (Sales Leitfaden,

Read more...

Festlegung von performanzgerechten Vertriebsquoten

Hits: 35

Die für die Spezifikation von leistungsfairadäquatenen Vertriebsquoten je Reisenden wesentliche Festsetzung der regionalen Absatzpotentiale sollte im Konsumgüterteilbereich vermittels Vertriebsindikatoren geschehen,

Read more...

Magnitude - Außendienststab

Hits: 35

Im Zuge der Kalkulation der Magnitude des Außendienststabes sind neben der Zahl der etwaigen Abnehmer und deren notwendigen Besuchsfrequenz noch die Tagesperformanz des Reisenden und die Arbeitstage je Jahr heranzuziehen.

Die Einteilung der Vertriebsgebiete erfolgt in der Regel über die Anzahl der Besuchseinheiten. Im Zusammenhang der organisatorischen Aufstellung des Außendienstes bieten sich vielfältige Optionen.

Read more...

Planvolles und methodisches Vorgehen (Marketingplanung)

Hits: 36

Marketing planung

Prämissen der Marketingplanung

Für die Entwicklung des Marketingkonzepts ist ein planvolles und methodisches Vorgehen notwendig, wie es im Erarbeiten und in der Umsetzung des Marketingplans abläuft.

Read more...

You are here: Home Marketing

Über Uns / Impressum